Grumsin : Weltnaturerbe in Grumsin besser schützen

von 25. Juni 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Umgestürzte Bäume liegen in einem kleinen Wasserloch im Unesco-Weltnaturerbe „Buchenwald Grumsin“.
Umgestürzte Bäume liegen in einem kleinen Wasserloch im Unesco-Weltnaturerbe „Buchenwald Grumsin“.

Der Buchenwald trägt seit zehn Jahren den Titel. Naturschützer wollen dort aufmerksamer agieren

Der idyllische Buchenwald Grumsin im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin ist längst kein Geheimtipp mehr, aber immer wieder empfehlenswert. Seit zehn Jahren gehört er mit vier anderen deutschen Buchenwäldern zum Weltnaturerbe. Besucher können auf markierten Wanderwegen durch einen Teil des Waldes spazieren. Doch die Naturwacht macht sich zusehends So...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite