zur Navigation springen
Brandenburg

21. November 2017 | 22:35 Uhr

Berlin : Verregnete IGA-Bilanz

vom
Aus der Onlineredaktion

Gartenschau in Berlin beendet. Nur 1,6 statt zwei Millionen Besucher

Mit Sonnenschein und Tausenden Besuchern hat sich die Internationale Gartenausstellung (IGA) in Berlin-Marzahn verabschiedet. Bei sonnigem Herbstwetter strömten allein an diesem Wochenende mehr als 47 000 Gäste auf das rund 100 Hektar große Gelände am östlichen Stadtrand. IGA-Geschäftsführer Christoph Schmidt sagte: „Danke Berlin für dieses einzigartige IGA-Jahr.“ Bei einem großen Abschlussfest in der neu erbauten Arena wurde symbolisch der Staffelstab an die Stadt Heilbronn übergeben, die 2019 die Bundesgartenschau ausrichtet.

So schönes Wetter wie gestern gab es nicht allzu oft während der 186 IGA-Tage. Immer wieder Regen und kühles Wetter trübten die Bilanz. Statt der ursprünglich erwarteten rund zwei Millionen Gäste ging die Schau nun mit 1,6 Millionen Besuchern zu Ende. Es waren auch Stimmen zu hören, die den Ticketpreis von 20 Euro zu hoch fanden. Gestern kostete der Eintritt nur noch 10 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen