Sporthallen in Potsdam geschlossen : Verdacht auf Baumängel

Breitensportler und Spitzenathleten in Potsdam bangen um zwei wichtige Hallen in der Stadt. Die Leichtathletikhalle und die Schwimmhalle am Olympiastützpunkt Luftschiffhafen wurden in der vergangenen Woche mit sofortiger Wirkung gesperrt.

Breitensportler und Spitzenathleten in Potsdam bangen um zwei wichtige Hallen in der Stadt. Die Leichtathletikhalle und die Schwimmhalle am Olympiastützpunkt Luftschiffhafen wurden in der vergangenen Woche mit sofortiger Wirkung gesperrt. Bei der Leichtathletikhalle besteht Einsturzgefahr, bei der Schwimmhalle rostet das Dach.

Vermutlich sind schwere Mängel bei der Sanierung der Einrichtungen vor etwas mehr als zehn Jahren die Ursache für die Probleme. Eine schnelle Rückkehr der Sportler an ihre Trainings- und Wettkampfstätten scheint zunächst ausgeschlossen. Die Sport-Dezernentin der Stadt, Iris Jana Magdowski, sagte: „Ich bin geschockt, dass es so weit kommen musste.“ Drei verschiedene Gutachter wollten zuvor laut Stadt nicht garantieren, dass die Statik hält. Selbst, wenn kein Schnee fällt und auf die Dächer drückt.

Nun stehen weitere Untersuchungen an, außerdem will die Stadt Schuldige suchen und für die Mängel in Regress nehmen. Für die Sportler werden Notpläne ausgearbeitet, Öffnungszeiten anderer Hallen verlängert.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen