Tourismusbranche hofft auf Winter – Gastronomen zufrieden

svz.de von
11. Dezember 2013, 00:37 Uhr

Die Tourismusbranche im Raum Potsdam und in Ostbrandenburg setzt ihre Hoffnungen auf den Winter. Nach einer angespannten Situation im Sommer – unter anderem wegen Hochwassers – sollen die kommenden Monate wieder kräftige Gewinne in die Kassen spülen.

Nach der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam gehen fast 90 Prozent der befragten Betriebe von einer günstigen Geschäftslage aus. Über 26 Prozent erwarten einen Aufwärtstrend, knapp 63 Prozent zumindest stabile Geschäfte. Die Reisebranche sei ein wenig verhaltener, hieß es. Mit dem bisherigen Geschäftsjahr zeigten sich 81,5 Prozent des Gastgewerbes zufrieden. Auch bei den Hoteliers und Gastronomen in Ostbrandenburg ist die Stimmung positiv. Trotzdem will nach der Umfrage rund jeder vierte Betrieb im kommenden Jahr die Preise erhöhen. Als Ursachen werden steigende Energiekosten und GEMA-Tarife genannt. Die Reisebüros in der Region klagten über zurückgehende Buchungen. Ein Grund dafür sei die unsichere Situation in beliebten Reiseländern wie etwa Ägypten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen