Potsdam : Streit um vorläufigen Stopp der Tesla-Rodung

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 19. Februar 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Blick auf das schon teilweise gerodete Waldgebiet auf dem künftigen Gelände der Tesla-Fabrik. Derzeit stehen die Rodungsarbeiten still.
Blick auf das schon teilweise gerodete Waldgebiet auf dem künftigen Gelände der Tesla-Fabrik. Derzeit stehen die Rodungsarbeiten still.

Brandenburger CDU will Verbandsklagerecht für Naturschutzverbände einschränken.

Vor dem Hintergrund des vom Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg verhängten Rodungsstopps auf der Grünheider Tesla-Baustelle hat Brandenburgs CDU-Fraktionsvorsitzender Jan Redmann eine Einschränkung des Verbandsklagerechts von Naturschutzverbänden gefordert. „Wir sehen mit Sorge, dass da Einige verantwortungslos mit ihrem Klagerecht umgehen“, sagt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite