Brandenburger SPD-Parteivorstand : Streit um Bundestagskandidaten

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 28. März 2021, 16:00 Uhr

svz+ Logo
Dietmar Woidke, Landesvorsitzender, Erik Stohn, Generalsekretär, und Maja Wallstein, die vom Parteivorstand auf Listenplatz zwei der Brandenburger SPD platziert wurde.
Dietmar Woidke, Landesvorsitzender, Erik Stohn, Generalsekretär, und Maja Wallstein, die vom Parteivorstand auf Listenplatz zwei der Brandenburger SPD platziert wurde.

Brandenburger SPD-Vorstand uneins um Aufstellung auf Listenplatz zwei. Woidke bringt Maja Wallstein durch.

Der Spitzenplatz ist keine Nachricht: Brandenburgs SPD geht mit Olaf Scholz an der Spitze in den Bundestagswahlkampf. So lautet der Vorschlag der Landesliste für die Bundestagswahlen, den der Parteivorstand am Samstag beschloss – und das war im Prinzip bekannt, seit der Vizekanzler und Bundesfinanzminister Scholz im vergangenen Jahr ankündigte, in sein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite