Havelland : „Spenden-Drive-in“ nach Wasserschaden

von 10. Dezember 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Hündin Penny wohnte einst im Tierheim, jetzt hat sie bei Richard Stecker ihr Zuhause.
Hündin Penny wohnte einst im Tierheim, jetzt hat sie bei Richard Stecker ihr Zuhause.

Das Tierheim in Falkensee versucht mit kreativen Ideen, trotz Corona die Menschen zum Spenden zu bewegen / 30 000 Euro Schaden durch Wassereinbruch

Im Hundehaus im Tierheim Falkensee im Havelland brennt noch Licht. Vor dem Haus steht Heimtierzubehör, Möbel werden hin und her getragen. Drinnen dröhnen die Motoren der Trocknungsmaschinen und der Geruch von Chlor beißt in Augen und Nase. Das Hundehaus ist derzeit in zwei Bauabschnitte unterteilt, die noch verbliebenen drei Hunde und die Mitarbeiter s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite