Vollsperrung A19 Wittstock : Schwerer Unfall am Stauende mit drei Verletzten

7c419432-5b57-41a2-8acf-a3cb5124e13d.jpg
1 von 6
Foto: Susan Ebel

Ein Autofahrer fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf ein vor ihm fahrenden Pkw auf.

von
19. September 2018, 16:14 Uhr

Gegen Mittag kam es auf der A19 in Höhe des Dreiecks Wittstock in Fahrtrichtung Berlin, zu Stauerscheinungen aufgrund einer Baustelle. Der Fahrer eines Kia bemerkte das Stauende zu spät und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf einen vor ihm fahrenden Audi auf. Alle drei Insassen des Kia wurden dabei verletzt und mussten zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Klinikum gebracht werden.

Die A19 musste zeitweise voll gesperrt werden. So staute sich der Verkehr aus Richtung Röbel ebenfalls zurück. Im Einsatz waren neben zwei Rettungswagen auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wittstock. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An den Fahrzeugen selbst entstand ein Schaden von mindestens 25.000 Euro, teilte die Polizei mit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen