zur Navigation springen

landwirtschaft : Saisonvorbereitung am Spargelhof

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Bebauungsplan für das Areal am Groß-Ziethener Weg schafft planungsrechtliche Sicherheit

Noch steckt das Edelgemüse im Erdreich verborgen, auf dem Spargelhof Kremmen ist die Saisonvorbereitung allerdings schon voll in Gang. In dieser Woche beschäftigt zudem ein Bebauungsplan für das Betriebsgelände am Groß-Ziethener Weg die Kremmener Stadtverordneten.

Dabei geht es bei dem vorgelegten Bebauungsplan gar nicht um größere Bauprojekte, die am Spargelhof geplant wären. Vielmehr soll mit dem B-Plan, so Spargelhof-Geschäftsführer Malte Voigts, „endlich planungsrechtliche Sicherheit“ geschaffen werden. Dass diese bisher nicht vorlag, hat mit der Geschichte des Spargelhofs zu tun. Als dieser 2007 das ehemalige LPG-Gelände am Groß-Ziethener Weg mitsamt allen bestehenden Gebäuden übernahm und drei Jahre später dort den ersten Kremmener Spargel aus einem Fahrradschuppen verkaufte, waren die heutigen Dimensionen nicht abzusehen. 2015 lockte der Spargelhof während der Saison Tausende auf sein Gelände. Im großen Gastronomiezelt fanden 200 Besucher Platz. Und der Hofladen hat inzwischen 200 Quadratmeter Verkaufsfläche. Bisher wurden vom Spargelhof für die Veränderungen auf dem Hofgelände jährlich neue Bauanträge beim Landkreis gestellt. Allerdings verwies man dort schon seit längerem darauf, dass das Betriebsgelände am Groß-Ziethener Weg, welches als „Sondergebiet Landwirtschaft“ ausgewiesen ist, immer mehr zu einem Areal mit Erlebnischarakter geworden sei. Deshalb, so Malte Voigts, wird das gesamte Gelände im nun vorliegenden Bebauungsplan als „Dorfgebiet“ eingestuft. Damit seien unterschiedliche Nutzungen möglich. Für die diesjährige Spargelsaison wird das Gastronomiezelt noch einmal um 30 Plätze erweitert, auf der Terrasse davor können dann 120 Besucher schlemmen oder bei diversen Veranstaltungen dabei sein. Auch das Hofladen-Bistro wird um 20 Plätze auf nunmehr 80 erweitert. Ein Anziehungspunkt für Kinder und Familien wird erneut das Kinder-Areal mit Strohburg, Hüpftrecker und Matschbahn sein. Der offizielle Start in die Kremmener Spargelsaison ist für Sonntag, 17. April, geplant. Das Zeltrestaurant „Zum Stangenwirt“ öffnet seine Tore allerdings das erste Mal in diesem Jahr schon am 24. März, dem Gründonnerstag.

Robby Kupfer

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen