Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft : Rund 400 Jobs fallen weg

von 28. August 2020, 22:00 Uhr

svz+ Logo
Die drei Eigentümer der Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft wollen selbst rund 98 Millionen Euro zur Finanzhilfe beisteuern.
Die drei Eigentümer der Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft wollen selbst rund 98 Millionen Euro zur Finanzhilfe beisteuern.

Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft kündigt Stellenstreichungen an. Lufthansa und Easyjet sollen als erste am BER landen

In der schweren Krise der Luftfahrt verschärft die Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft ihren Sparkurs. „Wir werden in den nächsten Jahren etwa 400 Arbeitsplätze abbauen“, kündigte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Freitag nach einer Aufsichtsratssitzung an. Dies solle sozialverträglich und ohne betriebsbedingte Kündigungen geschehen. Bei ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite