zur Navigation springen

Festung Dömitz : Zapfenstreich zum 450. Jubiläum

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Wenn die Sonne hinter den Eichen versinkt, zeigt sich Abendstimmung. Am 10. Oktober wird dies musikalisch umrahmt

svz.de von
erstellt am 07.Okt.2015 | 15:46 Uhr

Wenn die Sonne hinter den mächtigen Eichen in der Elbtalaue versinkt, zeigt sich Abendstimmung. Am 10. Oktober um 17 Uhr wird dieser Moment musikalisch umrahmt werden. Anlass ist das 450-jährige Jubiläum der Festung Dömitz.

Als die Anlage noch militärisch genutzt wurde, verkündigte allabendlich ein Bläsersignal das Ende des Tages. An diese Tradition knüpft auch die „Musik zum Abend“ an. Eine Stunde werden ausgezeichnete Schüler der Musikschule Göhlen von den Wällen der Bastion „Held“ ihre Festmusik erschallen lassen. Bei regnerischem Wetter werden die Organisatoren die Besucher in den vorderen Bereich des Festungstunnels geleiten.

Bei dem von der Besucherinformation Dömitz gemeinsam mit dem Förderkreis der Festung Dömitz vorbereiteten Konzert erklingen Klassiker wie: „Der Mond ist aufgegangen“ von Matthias Claudius und „New York, New York“ von Frank Sinatra und viele andere Melodien aus Vergangenheit und Gegenwart, die zum Repertoire der Musikschule Göhlen gehören. Die Veranstaltung lädt ein, der Musik zu lauschen und sich zum Wochenausklang eine Pause auf dem Festungshof zu gönnen.

Die schöne Tradition des Zapfenstreichs soll den Besuchern in Erinnerung gebracht werden und ihnen etwas Mußezeit schenken. Die Abendmusik lädt zum gemütlichen Verweilen ein und ist zugleich ein festlicher Gruß der Festung an alle Dömitzer und Gäste. Der Eintritt ist frei. Kantine und Atelier auf dem Festungshof haben für ein gemütliches Beisammensein geöffnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen