zur Navigation springen
Panorama BB

17. Oktober 2017 | 06:03 Uhr

Stunde der Fluggäste

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Nabu lädt zum aktiven Artenschutz ein

Die „Stunde der Gartenvögel“ findet in diesem Jahr vom 9. bis zum 11. Mai statt. Die bundesweite Vogelerhebung ist eine gemeinsame Aktion des Naturschutzbundes (Nabu) und seines bayerischen Partners, dem Landesbund für Vogelschutz. Es geht darum, dass so viele Teilnehmer wie möglich eine Stunde lang die Vögel in ihren Gärten und Parks zählen, erklärt die Sprecherin des Nabu-Landesverbandes Brandenburg, Heidrun Schöning.

Mit der Aktion wollen die Tierschützer einen flächendeckenden wie präzisen Überblick über die deutsche Gartenvogelpopulation bekommen. In der Folge könnten Institutionen, Behörden oder die Bevölkerung schneller erkennen, wann welche Art besonders bedroht sei. Sämtliche Ergebnisse der Zählungen werden im Internet veröffentlicht, betont Schöning.

Im vergangenen Jahr haben 46 000 Naturfreunde deutschlandweit 1,1 Millionen Vögel gezählt. Der Haussperling landete inzwischen traditionell auf dem ersten Platz der Gartenvogelrangliste, gefolgt von Amsel, Kohlmeise, Blaumeise und Star. „Bemerkenswert war, dass Arten wie Zaunkönig oder Blaumeise, bei denen man aufgrund des langen Winters 2013 Bestandsrückgänge erwartet hätte, die kalten Monate offenbar gut überstanden hatten“, sagte Nabu-Vogelschutzexperte Lars Lachmann.

Weitere Infos: www.nabu.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen