zur Navigation springen

Fang des Lebens : Märker hat 200-Kilo-Fisch am Haken

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Einen gigantischen Heilbutt fing Maximilian Reiter gemeinsam mit drei weiteren Männern vor Norwegen. Er ist größer als der im Guinnessbuch der Rekorde.

Was Maximilian Reiter da an seiner Angel hatte, überforderte den Österreicher. Ein 200 Kilogramm schwerer und 2,31 Meter langer Heilbutt wand sich am Haken, in einer Bucht der norwegischen Insel Vengsøy. Volker Dapoz kam zur Hilfe, er zog den riesigen Fisch mit seiner Technik ins Boot. „Insgesamt vier Männer mussten ziehen“, erzählt der Falkenhagener (Märkisch-Oderland), der in Norwegen Angeltouristen aufs Meer hinausfährt.

Die Schollenart kann bis zu drei Meter lang und 400 Kilo schwer werden. Jetzt ist ihm ein großer Fang unter blauem Himmel gelungen. „Dieser Heilbutt ist größer als der im Guinnessbuch der Rekorde“, erzählt er stolz. Doch auf eine offizielle Anerkennung wollte er nicht warten. „Neben dem Hafen steht eine Fischfabrik, wir wollten den Heilbutt ja noch verarbeiten.“ Für den 200-Kilo-Heilbutt haben die Männer eine knappe Stunde gebraucht.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen