zur Navigation springen

Treffen der Zwillinge : Den Zwillingsvorteil nutzen

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Christian und Andreas Bergel haben sich viel zu verdanken und geben ihre Erfahrungen weiter / Nächstes Treffen in Potsdam

Von Wiebke Wollek

Christian und Andreas Bergel sind eineiige Zwillinge, arbeiten in der gleichen Firma und wohnen zu zweit. Für manchen klingt das kurios, doch für die Brüder hat sich vieles einfach mit der Zeit ergeben. Im August veranstalten die beiden wieder eines der größten Zwillingstreffen Deutschlands.

„Wir tragen heute die gleiche Kleidung – aber nur fürs Foto“, stellt Christian Bergel klar. „Als Kinder wurden wir von unseren Eltern oft identisch angezogen, aber das fänden wir jetzt doch ziemlich albern.“ Das erste Mal, dass sich die heute 38-Jährigen als Erwachsene die gleichen Kleidungsstücke gekauft haben, war nach dem Besuch eines Zwillingstreffens in Österreich vor über zehn Jahren. „Wir sind da einfach hingefahren, ohne zu wissen, dass die Paare bei solchen Treffen üblicherweise gleich angezogen sind“, sagt Andreas Bergel. Mit den neuen identischen Outfits sind die Männer bei weiteren solcher Treffen, die ihren Ursprung in den USA haben, nicht mehr „negativ aufgefallen“, wie sie es nennen.

Obwohl es ziemlich offensichtlich ist, werden die Geschwister immer wieder auf der Straße angesprochen: „Seid ihr Zwillinge?“ „Nein, wir sind uns gerade zum ersten Mal begegnet“, bekommen neugierige Passanten dann zu hören. Oder einer von beiden sagt: „Warten Sie nur, da hinten kommt der Dritte.“ Auch wenn es sie manchmal nervt – beim Erzählen müssen beide immer wieder herzhaft lachen. Auch die Frage, wer denn der Ältere sei, können sie eigentlich schon nicht mehr hören.

Dafür genießen die beiden das, was sie „Zwillingsvorteil“ nennen. Das ging schon in der Schule los. Wenn einer anfing, zu lernen, hat sich der andere das nicht lange angeguckt, sondern ist gleich mit eingestiegen. „Schließlich wollte ja keiner der Schlechtere sein“, erklärt Andreas. Besonders für Mathematik und Technik haben sich beide interessiert und später auch ihre berufliche Laufbahn in dieser Richtung eingeschlagen. Beide haben bei Siemens gelernt, Christian Industrieelektroniker und Andreas Feinmechaniker. Als Christian nach dem Zivildienst, den beide im gleichen Krankenhaus absolviert haben, einen neuen Job suchte, gab Andreas seinem Chef die Bewerbung von Christian, was kurzerhand zu einer Festanstellung führte. „Wenn der eine gut ist, muss der andere auch gut sein“, hat sich der Chef vermutlich gedacht.

Heute arbeiten die Zwillinge noch immer in derselben Firma, aber in unterschiedlichen Abteilungen, aber in gleichen Schichten. „Wir finden das einfach praktisch“, sagt Christian. So können wir gemeinsam mit einem Auto hin- und zurückfahren, das spart Sprit. 2006 haben die Brüder ein Haus gekauft und wohnen dort zu zweit. Eigene Familien haben beide bis jetzt nicht gegründet. Wenn einer eine Freundin hatte, wurde es wegen der engen Bindung zum Bruder kompliziert.

Sie kennen viele Zwillinge mit ähnlichen Lebensläufen. Kennengelernt haben sie diese durch die Zwillingstreffen, die Christian und Andreas Bergel seit 2003 selbst organisieren. Bis zu 100 Paare aus ganz Deutschland kommen dafür jedes Jahr nach Berlin und Umgebung. Die ältesten sind über 80, die jüngsten erst ein paar Monate alt. Das ist immer ein unglaublicher logistischer Aufwand, wenn über 100 Personen essen, quatschen und unterhalten werden wollen. Beim nächsten Treffen im August geht es in die Biosphäre Potsdam.

Bei den Zwillingstreffen geht es nicht nur darum, Gleichgesinnte kennenzulernen. Zu Beginn gibt es jedes Jahr einen Termin für die Presse und Castingagenturen, denn Zwillinge sind überall gefragt: Für Film- und Werbeaufnahmen, aber auch für die Wissenschaft, die regelmäßig Zwillinge für Studien sucht. Je bekannter Christian und Andreas Bergel werden, desto häufiger bekommen die entsprechende Anfragen.

Das nächste Treffen findet am 23. August 2014 in der Biosphäre Potsdam statt. Teilnehmen können auch zweieiige Zwillinge und Zwillingspärchen. Weitere Informationen im Internet unter: www.zwillingstreffen.de

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen