Weitere Lockerungen in Brandenburg : Öffentliches Leben normalisiert sich

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 12. Juni 2020, 15:51 Uhr

svz+ Logo
In Brandenburg setzt die Landesregierung in der neuen Umgangsverordnung ab Montag vermehrt auf den Mindestabstand von 1,5 Meter als auf Verbote.
In Brandenburg setzt die Landesregierung in der neuen Umgangsverordnung ab Montag vermehrt auf den Mindestabstand von 1,5 Meter als auf Verbote.

Landesregierung setzt ab Montag weitestgehend auf Abstands- und Hygieneregeln.

Ab dem 15. Juni läuft das öffentliche Leben in Brandenburg weitgehend so, wie vor der Corona-Krise. Die neue Corona-Verordnung, die vorerst bis zum 16. August gilt, steht unter einem ganz neuen Motto: Statt Verboten geht es jetzt vor allem um den Mindestabstand von 1,5 Metern – ausgenommen Partner und Angehörige aus dem eigenen Haushalt – und um Hygien...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite