Perleberg : Nur alle vier Jahre Geburtstag

Annabell wird ihre Eltern Claudia Heine und Sebastian Zimzik ganz schön auf Trab halten.
Foto:
Annabell wird ihre Eltern Claudia Heine und Sebastian Zimzik ganz schön auf Trab halten.

Annabell kam am 29. Februar im Kreiskrankenhaus Prignitz zur Welt.

von
02. März 2016, 22:19 Uhr

Unangenehm ist den jungen Eltern der Medienrummel nicht, „aber es ist schon sehr ungewohnt“, sagt Claudia Heine. Grund für die Aufmerksamkeit: Ihre Tochter Annabell kam am Montag in Perleberg zur Welt, am 29. Februar. „Wir wollten noch ein Geschwisterkind für unsere Große, die jetzt drei Jahr als ist“, so die junge Mutter. Dass sie ausgerechnet am Schalttag entbinden würde, hätte Claudia Heine nicht gedacht.

Annabell war elf Tage zu früh dran. „Wir haben eigentlich erst am 11. März mir ihr gerechnet, deswegen konnten wir uns auch nicht wirklich darauf vorbereiten“, sagt die 29-Jährige zu dem ungewöhnlichen Geburtsdatum. Aber am Sonntag Abend bekam Claudia Heine einen Blasensprung und die ersten Wehen, dann musste alles sehr schnell gehen. Das aus Aland in Sachsen-Anhalt stammende Paar fuhr umgehend ins Prignitzer Kreiskrankenhaus nach Perleberg. Ganz so schnell, wie Annabell sich ankündigte, wollte sie dann aber doch nicht auf die Welt. Erst Montag morgen um 10.18 Uhr konnten Eltern und Hebamme sagen: Willkommen im Leben. 50 Zentimeter groß war sie bei der Geburt und 3460 Gramm schwer.

„Alle vier Jahre Geburtstag? Das wird günstig“, scherzt der junge Vater Sebastian Zimzik. Der Landmaschinenfahrer stelle sich als Papa gut an, verrät seine Partnerin. Und auch die Geburtsbegleitung habe er gut gemeistert. „So einfach war es nicht. Bei der Geburt spielten meine Gefühle etwas verrückt. Man hält nicht einfach nur die Hand“, gibt er lachend zu. Und Claudia Heine ergänzt schmunzelnd: „Die Frauen haben die physischen Schmerzen und die Männer wohl eher die psychischen.“

Feiern wollen sie Annabells Geburtstag zukünftig immer am 28. Februar. „Das ist auch unser gemeinsamer Jahrestag“, sagt Claudia Heine. Seit zwei Jahren sind sie und Sebastian wieder ein Paar, denn sie waren 15 Jahre zuvor, in ihrer Jugend, schon einmal zusammen. „Wahre Jugendliebe“, so Sebastian Zimzik. Gerade bauen sie ein kleines Häuschen. „Wir wohnen noch in einer Mietwohnung. Zu viert brauchen wir jetzt mehr Platz“, sagt der junge Familienvater.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen