Impfungen : Nonnemacher unter Beschuss

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 03. März 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
dpa_5fa4ae00912fd9ea

Scharfe Kritik der Linken: Ohne Zögern der Koalition hätten „Leben gerettet werden können“ / Grüne weisen Vorwürfe zurück

Brandenburgs Linken-Chef Sebastian Walter hat der Kenia-Koalition von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sowie Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) vorgeworfen, mit ihrer Politik beim Impfen eine Mitschuld am Tod von Brandenburgern zu tragen. „Wir haben Zeit verloren, wir haben Vertrauen verloren und wir hätten sicher auch Leben retten...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite