Corona-Eindämmung : Neue Obergrenze für Kitas im Land

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 12. Februar 2021, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher und Ministerpräsident Dietmar Woidke (Archivbild).
Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher und Ministerpräsident Dietmar Woidke (Archivbild).

Bei einer Inzidenz von 200 sollen Einrichtungen schließen / Steigende Zahlen in der Prignitz

Brandenburgs Kabinett hat für die Öffnung der Kitas eine Obergrenze von einer Inzidenz von maximal 200 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner eingeführt. Das sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) bei der Vorstellung der neuen Corona-Verordnung des Landes am Freitag vor Journalisten in Potsdam. Bislang galt die Regel, dass Kitas von den Landräten ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite