Cottbus : Neue Forschungsgruppe

Fraunhofer-Institut verstärkt Engagement in Cottbus am Fraunhofer-Institut

von
07. Januar 2019, 09:15 Uhr

Die neue Forschungsgruppe „Kognitive Materialdiagnostik“ des Fraunhofer-Instituts an der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg ist gestartet. Dort sollen selbstlernende und intelligente Systeme auf der Basis von Künstlicher Intelligenz zur Materialdiagnostik entwickelt werden. Die Systeme sollen Maschinen und Produktionsprozesse analysieren und Schwachstellen erkennen, ehe ein Schaden eintritt.

Die Landesregierung unterstützt das Vorhaben über fünf Jahre mit 2,6 Millionen Euro. Nach Angaben des Wissenschaftsministeriums werden damit seit 2018 bereits vier Fraunhofer-Projektgruppen an der BTU vom Land gefördert, um mit dem Transfer wissenschaftlicher Erfolge die Gründung und Stärkung von Firmen vor Ort weiter voranzutreiben.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen