Brandenburg : Nahverkehrspersonal erhält zehn Prozent mehr

Mit Arbeitsniederlegungen im morgendlichen Berufsverkehr in mehreren Städten wie Brandenburg/Havel unterstrichen die Gewerkschafter ihre Forderungen.
Mit Arbeitsniederlegungen im morgendlichen Berufsverkehr in mehreren Städten wie Brandenburg/Havel unterstrichen die Gewerkschafter ihre Forderungen.

Rund 3000 Beschäftigte im Land profitieren vom neuen Tarifvertrag

von
20. Februar 2019, 10:09 Uhr

Die rund 3000 Beschäftigten im öffentlichen Nahverkehr in Brandenburg sollen bis Juni 2020 zehn Prozent mehr Lohn erhalten. Die Tarifkommission habe gestern dem Verhandlungsergebnis zugestimmt, teilte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft gestern mit. Die Arbeitgeber müssen bis Ende des Monats zustimmen. Für eine Stellungnahme war zunächst niemand erreichbar.

Das Fahrpersonal erhält damit eine Lohnerhöhung zwischen 1,08 und 1,59 Euro pro Stunde. „Dieser Abschluss kann sich sehen lassen“, sagte der Verhandlungsführer der Gewerkschaft, Jens Gröger. Gefordert waren Einkommensverbesserungen von 1,80 Euro pro Stunde. Ab April steigen die Löhne um fünf Prozent, mindestens aber um 110 Euro pro Monat. Zusätzlich soll es im April eine Einmalzahlung von 200 Euro und im Januar 2020 eine Einmalzahlung von 100 Euro geben. Ab März 2020 sollen die Entgelte um weitere 3,5 Prozent steigen. Der Tarifvertrag läuft bis Ende Juni 2020.

Die Verhandlungen für die Mitarbeiter in den 15 Betrieben hatten am 18. Januar begonnen.

Anfang Februar gab es Warnstreiks in Frankfurt (Oder), Cottbus und Brandenburg/Havel.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen