zur Navigation springen
Brandenburg

23. November 2017 | 18:05 Uhr

Streik : Mehr als nur ein Lohnplus

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Rund 100 Teilnehmer bei Verdi-Warnstreik in Neuruppin

svz.de von
erstellt am 21.Apr.2016 | 08:00 Uhr

Der Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst hat gestern Neuruppin erreicht. Rund 100 Arbeitnehmer aus den Landkreisen Ostprignitz-Ruppin, Prignitz und dem Havelland zogen lautstark durch das Stadtgebiet und warben um Unterstützung. Der Protestzug führte zu Niederlassungen der Kreisverwaltung, durchs Zentrum bis zum Sitz des Landrats. Der Weg zurück ging über die B167, was den Verkehr zeitweise beeinträchtigte. Zwischenfälle blieben laut Polizei aber aus. Unter anderem forderten die unter dem Dach der Vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) organisierten Beschäftigten ein Lohnplus von sechs Prozent. Auszubildende sollen nach ihrem Dafürhalten monatlich 100 Euro brutto zusätzlich erhalten. Zugleich machten die Demonstranten klar, dass sie bei ihrer Altersvorsorge zu keinerlei Abstrichen bereit sind.

Die Arbeitgeber hatten zuletzt ein Prozent mehr Gehalt ab Juni sowie weitere zwei Prozent ein Jahr später angeboten. Das lehnte die Gewerkschaft ab, weil das mit Blick auf die zu erwartende Teuerungsrate einem Reallohn-Verlust gleichkäme. Der Protest in Neuruppin soll vorerst die einzige Aktion in den drei beteiligten Landkreisen bleiben. Für heute sind Warnstreiks in Cottbus angekündigt.

Dietmar Stehr (MOZ)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen