Schulstart : Maskenpflicht an Brandenburger Schulen

dpa_5fa20a006c38cd0a

von
06. August 2020, 05:00 Uhr

In Brandenburg müssen Schüler und Lehrer künftig Masken zum Schutz vor dem Coronavirus tragen. Die Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz gelte für Flure, Gänge, Treppenhäuser und Aulen sowie beim Anstehen in der Mensa, teilte Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) gestern in Potsdam mit. Im Unterricht und auf dem Schulhof sollen keine Masken notwendig sein. Darauf habe sie sich mit Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) verständigt. Das Kabinett werde die Regelung, die Teil der neuen Corona-Verordnung sei, am Dienstag beschließen.

„Ziel ist es, alles dafür zu tun, dass Unterricht im Land möglichst im Regelbetrieb stattfinden kann“, so die Bildungsministerin. „Außerdem tragen wir damit Sorgen und Wünschen der Eltern und Schülerinnen und Schüler Rechnung, die sich in vielen Briefen an uns gewendet haben.“

Die Gesundheitsministerin zeigte sich besorgt, weil die Infektionszahlen in allen Bundesländern und weltweit wieder in verschiedenem Ausmaß spürbar zunähmen. „Zum Ende der Reisezeit besteht auch in Brandenburg die Gefahr, dass das Infektionsgeschehen angefacht wird. Angesichts dieser aktuellen Lage wollen wir den Schulstart im Regelbetrieb mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen flankieren.“ Nach dem Ende der Sommerferien wird am 10. August im Land der reguläre Schulbetrieb trotz Corona-Pandemie wieder aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen