Landwirtschaftsschau mit Rekorden

von
12. Mai 2010, 01:57 Uhr

Potsdam | Tägliche Tierschauen, alte und moderne Landtechnik, Erlebnisbauernhof und ein Schaugarten: Die größte Brandenburger Landwirtschaftsausstellung BraLa im havelländischen Paaren/Glien hat im Jubiläumsjahr viel zu bieten. Zum 20-jährigen Bestehen gibt es mit 764 Ausstellern eine Rekordbeteiligung. Trotz des im Augenblick feuchten Wetters wird vom 13. bis 16. Mai mit einem großen Andrang gerechnet. "Ich bin optimistisch, dass 45 000 Besucher kommen werden", sagte der Geschäftsführer des Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrums (MAFZ), Gerhard Weiß, gestern in Potsdam. Den bisherigen Rekordbesuch gab es mit 43 000 Gästen im Jahr 2007.

Die BraLa versteht sich als Schaufenster der märkischen Landwirtschaft. Vorteil gegenüber anderen Agrarschauen sei, dass die Messe in authentischer Umgebung erlebt werden könne, sagte Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD). Bei täglichen Vorführungen sind mehr als 1000 Zuchttiere aller Hausrassen zu sehen. Als Rasse des Jahres sei das "Deutsche Edelschwein" ausgewählt. Von den etwa 3000 eingetragenen Herdbuchsauen würden von Brandenburger Züchtern noch rund 700 Stück gehalten. Die Vermarktungsorganisation pro agro zeigt auf einem Erlebnismarkt wieder die Vielfalt märkischer Agrarprodukte.

Die BraLa ist in diesem Jahr stark auf Familien ausgerichtet. Mit dem Motto "Landluft für die Familie" gibt es viele Veranstaltungen für Kinder. Auf einem Familienbauernhof wird den Angaben zufolge in kindgerechter Weise gezeigt, wie Landwirtschaft funktioniert.

Politischer Schwerpunkt ist die Landesbauernversammlung an diesem Freitag. Als Hauptredner wird Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) erwartet, der morgen traditionell die BraLa eröffnen soll. Zum Bauerntag werden rund 600 Teilnehmer erwartet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen