Projekt für mehr Umweltbewusstsein : Kunststrom statt Braunkohle

von 10. September 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Ökostrom fließt inzwischen aus dem Keller des E-Werks.
Ökostrom fließt inzwischen aus dem Keller des E-Werks.

In Luckenwalde haben zwei Künstler ein altes Elektrizitätswerk in ein Kunstprojekt umfunktioniert / Auch die Küche soll Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten

Vor dem Areal des ehemaligen Elektrizitätswerks in Luckenwalde stehen seit ein paar Tagen alte Zapfsäulen. Nicht etwa Diesel oder Super lassen sich hier tanken – sondern „Kunststrom“. Die ausgedienten historischen Zapfsäulen sind eine funktionale Skulptur, eine „Kunststrom-Tankstelle“. In Betrieb genommen werden soll sie am 12. September. Zusammen mit ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite