Zukunft für Wiepersdorf : Kulturstiftung übernimmt Schloss

Schloss Wiepersdorf gehört seit gestern der neu gegründete Kulturstiftung des landes Brandenburg. Im Schloss lebten Bettina und Achim von Arnim. Sie hatten 1811 geheiratet. Sie lebte meist in Berlin, er in Wiepersdorf, wo er 1831 auch starb.
Schloss Wiepersdorf gehört seit gestern der neu gegründete Kulturstiftung des landes Brandenburg. Im Schloss lebten Bettina und Achim von Arnim. Sie hatten 1811 geheiratet. Sie lebte meist in Berlin, er in Wiepersdorf, wo er 1831 auch starb.

Ein Refugium für Künstler: Schloss Wiepersdorf wird dafür wieder hergerichtet / Erste Stipendiaten kommen im nächsten Jahr

von
02. August 2019, 05:00 Uhr

Das Schloss Wiepersorf (Teltow-Fläming) ist gestern offiziell an die neu gegründete Landes-Kulturstiftung übergeben worden. Bislang war die deutsche Stiftung Denkmalschutz Hausherr. 2020 soll das Haus, das derzeit saniert wird, als Künstler- und Stipendiatenhaus wieder eröffnet werden. Das Brandenburger Kulturministerium stellt ab 2020 der Stiftung, die bereits am 1. Juli mit der Arbeit begonnen hat, rund 720 000 Euro im Jahr zur Verfügung.

Die Kulturstiftung sei ein Bekenntnis des Landes zum Bestand und zur Weiterentwicklung des Künstlerhauses, sagte gestern Kulturministerin Martina Münch (SPD). Die offene, freie und kreative Atmosphäre werde von Kunstschaffenden seit Jahrzehnten sehr geschätzt. Die Stiftung wolle das nun erweitern.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz will auch in Zukunft weiter mit der Landesstiftung zusammenarbeiten, unter anderem das historische Ensemble denkmalpflegerisch betreuen. Von 2004 bis 2018 wurden bereits drei Millionen Euro von der Stiftung investiert. Derzeit wird unter anderem das Hauptdach erneuert. Es sei eine große Ehre, an der Erhaltung eines so bedeutenden Kulturortes beteiligt zu sein, sagte Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Wiepersdorf solle wieder ein lebendiger Ort mit überregionaler Ausstrahlung werden, sagte Gründungsbeauftragte Annette Rupp. Zur Wiedereröffnung im Sommer kommenden Jahres solle ein internationales und interdisziplinäres Studienprogramm aufgelegt werden. Dann soll das Ensemble wieder als Residenz für Künstler unterschiedlicher Sparten für mehrmonatige Aufenthalte zur Verfügung stehen. Die Stipendien bieten das Land und Partner an.

In Wiepersdorf lebte Anfang des 19. Jahrhunderts das Dichterpaar Bettina und Ludwig Achim von Arnim. In der DDR war das Schloss ein beleibter Künstlertreff. Die Zukunft des Schlosses war seit einigen Jahren in Gefahr, weil die Stiftung Denkmalschutz die Kosten nicht mehr tragen konnte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen