Finanzen : Kreise haben sich bereichert

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 08. Dezember 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingswelle wurde eigentlich jeder Platz in Unterkünften benötigt und die Verteilung unter den Kreisen war schwierig.
Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingswelle wurde eigentlich jeder Platz in Unterkünften benötigt und die Verteilung unter den Kreisen war schwierig.

Zwei Landkreise gaben falsche Meldungen über freie Plätze in Flüchtlingsunterkünften an und erhielten mehr Geld

Rund 11,6 Millionen Euro gab das Land 2017 für nicht belegte Plätze in Flüchtlingsheimen aus, die Kreise und kreisfreie Städte bereithielten. Ausgehandelt hatten die Regelung die kommunalen Spitzenverbände, darunter der Landkreistag. Dessen Vorsitzender Wolfgang Blasig (SPD), Landrat von Potsdam-Mittelmark, war auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise h...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite