Studie der DAK-Gesundheit in Brandenburg : Krankenstand trotz Corona nicht gestiegen

von 27. August 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Im ersten Halbjahr 2020 gab es mehr Atemwegserkrankungen bei den DAK-Versicherten als im Vorjahreszeitraum.
Im ersten Halbjahr 2020 gab es mehr Atemwegserkrankungen bei den DAK-Versicherten als im Vorjahreszeitraum.

DAK Brandenburg: Anstieg aber bei Erkrankungen der Atemwege oder des Muskel-Skeletts

Trotz der Corona-Pandemie ist der Krankenstand in Brandenburg nach einer Studie der DAK-Krankenkasse unter ihren Versicherten im ersten Halbjahr 2020 leicht gesunken. Für Gesundheitsreport hat die Kasse Daten von mehr als 110000 DAK-Mitgliedern ausgewertet. Laut dem Ergebnis liegt der Wert mit 5,3 Prozent im ersten Halbjahr dieses Jahres 0,1 Prozentpun...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite