BRandenburg : Kontrollen für sicheren Urlaubsverkehr

von
02. August 2019, 05:00 Uhr

Die Polizeidirektion Nord hat im Juni für einen sicheren Urlaubsverkehr viele Verkehrskontrollen vorgenommen. Dabei galt das besondere Interesse Wohnmobilen und Autos mit Wohn- oder Campinganhängern . Beamte der Autobahnpolizei Walsleben und der Sonderüberwachungsgruppe kontrollierten dabei 381 Verkehrsteilnehmer, teilte die Polizeidirektion Nord gestern mit. Darunter befanden sich 32 Wohnmobile und 22 Autos mit Anhängern.

Dabei wurden 38 Ordnungswidrigkeiten und sechs Verkehrsstraftaten geahndet. So kontrollierten am 3. Juli Polizeibeamte von 8.30 bis 15.30 Uhr auf dem Parkplatz Rossower Heide elf Wohnmobile, zwei Autos ohne und zwei mit Anhänger sowie neun Lastwagen und Kleintransporter. Bei zwei deutschen Wohnmobilen war das zulässige Gesamtgewicht überschritten und bei einem in Schweden zugelassenen Wohnmobil rieben die Zwillingsreifen der Heckachse aneinander.

Bei einem deutschen, einem polnischen und einem dänischen Kleintransporter war die Ladung nicht verkehrssicher verstaut. Die Weiterfahrt wurde bis zur Beseitigung der Mängel untersagt und Bußgeldverfahren eingeleitet. Die Fahrer der ausländischen Fahrzeuge mussten zur Durchführung der Verfahren Sicherheitsleistungen hinterlegen.

Erhebliche Gewichtsüberschreitungen wiesen ein in Deutschland (30,14 Prozent), ein in Polen (14 Prozent) und ein in Tschechien (26,6 Prozent) zugelassener Kleintransporter auf. In allen Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt. Es gab ein Verwarngeld und zwei Bußgeldverfahren wurden eingeleitet.

Bei den Kontrollen wurde ein Schlagstock wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz beschlagnahmt. Ein Mann stand unter dem Einfluss von Cannabis. Bei ihm wurde ein Tütchen mit mutmaßlichen Betäubungsmitteln sichergestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen