Skandal um Friedlaender-Grab : Kirche spricht von „Versagen“

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 12. Oktober 2021, 17:20 Uhr

svz+ Logo
Das Grab von Max Friedlaender, ein Musikwissenschaftler jüdischer Abstammung auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf.
Das Grab von Max Friedlaender, ein Musikwissenschaftler jüdischer Abstammung auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf.

Rechtsextremist auf Stahnsdorfer Friedhof in jüdischem Grab beerdigt

Der Grabstein des Musikwissenschaftlers Max Friedlaender war mit schwarzem Tuch verhängt. Darauf standen die Lebensdaten von Henry Hafenmayer, bekannt als Holocaustleugner, Rechtsextremist und Antisemit. In der vergangenen Woche wurde die Urne mit den sterblichen Überresten des Holocaust-Leugners im Grab Friedlaenders auf dem evangelischen Südwestkirch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite