Strafakten : Justizministerin will Strafakten schützen

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 17. Februar 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
162_portrait

Suisanne Hoffmann: Es geht der AfD um Verfahren gegen politische Gegner / Kollision von Bundesrecht und Landesverfassung bei Akteneinsichtsrecht von Abgeordneten

Seit 2019 steht sie an der Spitze des Brandenburger Justizministeriums: Susanne Hoffmann, CDU. Die frühere Generalstaatsanwältin sorgt mit der Reform der Arbeitsgerichte für Aufsehen und kämpft gegen AfD-Wünsche, in Strafakten Einsicht zu nehmen. Benjamin Lassiwe sprach mit ihr.Die AfD will Einsicht in Strafakten. Was sagt das Justizministerium dazu?Su...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite