Einzigartiges Projekt in der Naturschutzstation Rhinluch : Ist die Sumpfschildkröte noch zu retten?

von 28. August 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Eine Europäische Sumpfschildkröte sonnt sich auf einem Baumstamm in einem Freigehege der Naturschutzstation Rhinluch.
Eine Europäische Sumpfschildkröte sonnt sich auf einem Baumstamm in einem Freigehege der Naturschutzstation Rhinluch.

Die vermutlich letzte natürliche Population der einst deutschlandweit verbreiteten Europäischen Sumpfschildkröte lebt in der Uckermark.

Ein Dutzend weiße Plastikkästen steht im Garten der Naturschutzstation Rhinluch in Linum im nordwestlichen Brandenburg. Im flachen Wasser schwimmen Blätter und kleine Zweige. Dazwischen tummeln sich Mini-Schildkröten, etwa so groß wie Walnüsse oder Tischtennisbälle. „Das ist unsere Babystation. Die Tiere sind erst kürzlich geschlüpft“, erklärt Norbert...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite