Corona-Impfungen : Innenminister: Brandenburg erhält derzeit zu wenig Impfdosen

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 02. Juni 2021, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Laut Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen erhält das Land zu wenig Impfdosen.
Laut Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen erhält das Land zu wenig Impfdosen.

Ab Juli zweite Stufe der Impfkampagne / Linken-Kritik an Testpflicht in der Gastronomie

Das Land Brandenburg erhält offenbar seit Monaten zu wenig Impfdosen. Wie der für die Impflogistik zuständige Innenminister Michael Stübgen (CDU) am Mittwoch im Gesundheitsausschuss des Potsdamer Landtags erklärte, erhalte Brandenburg mit 63,8 Impfdosen pro 100 Einwohner die niedrigsten Impfstofflieferungen bundesweit. Verglichen mit den Lieferungen, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite