Hausärzte sind verärgert : Impfdebakel in Brandenburg sorgt für 15.000 Terminabsagen

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 28. April 2021, 19:10 Uhr

svz+ Logo
Die Hausärzte im Land haben 20 000 zugesagte Impfdosen nicht erhalten.
Die Hausärzte im Land haben 20 000 zugesagte Impfdosen nicht erhalten.

Der Impfstab des Landes hatte 20.000 zusätzliche Impfdosen zugesagt – die kamen aber nie in den Arztpraxen an.

Brandenburgs Hausärzte müssen 15.000 Corona-Impftermine wieder absagen. Darauf hat am Mittwoch der Hausärzteverband Brandenburg aufmerksam gemacht. „Ende letzter Woche wurde vom Impfstab des Landes Brandenburg mitgeteilt, dass 20.000 zusätzliche Impfdosen der Firmen Biontech und Moderna für diese laufende Woche zur Verfügung stehen“, heißt es in einer ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite