Helfer : Im Ehrenamt gibts keinen „Lockdown“

von 09. Februar 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
dpa_5fa49000c61047ca

Das Engagement vieler Brandenburger für das Gemeinwohl ist ungebrochen - trotz oder gerade wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie

Lutz Reimann zeigt sich auch nach vielen Wochen des Corona-Lockdowns hoffnungsvoll angesichts der Kreativität der Brandenburger, die sich ehrenamtlich engagieren wollen. „Besuche in Altheimen und Krankenhäusern oder Vorlesen in der Schule sind ja schon lange nicht mehr drin“, sagte der Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite