Lieberoser Heide : Großbrand vollständig gelöscht

Abgebrannte Wald- und Heideflächen sind auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz zu sehen.
Abgebrannte Wald- und Heideflächen sind auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz zu sehen.

400 Hektar Wald und Heide auf ehemaligen Truppenübungsplatz in Lieberose verbrannt. Aber Brandwachen sind noch im Einsatz

svz.de von
09. Juli 2018, 05:00 Uhr

Der Großbrand auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lieberose in Südbrandenburg ist abschließend gelöscht. „Dort ist keine Rauchentwicklung mehr zu beobachten“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr-Regionalleitstelle Lausitz gestern. Die Einsatzkräfte waren bereits am späten Freitagabend abgezogen worden, nachdem keine weiteren Flammen mehr festgestellt wurden. Wegen möglicher Glutnester sind bis heute noch Brandwachen im Einsatz.

Allerdings loderten am Wochenende in Südbrandenburg an anderen Stellen wieder Feuer auf. So brannten in der Lausitz zwei Stoppelfelder mit 25 und 12 Hektar Fläche. Zudem geriet ein kleiner Wald in Brand. Im Landkreis Teltow-Fläming griff ein Feldbrand auf einen Wald über, wie der Waldbrandschutzbeauftragte des Landes, Raimund Engel, berichtete. Und nahe der Gemeinde Heidesee (Dahme-Spreewald) brannte eine Waldfläche von 800 Quadratmetern.

Bis zu 130 Feuerwehrleute hatten zwei Tage lang das Feuer in der Lieberoser Heide bekämpft, das am Donnerstagvormittag ausgebrochen war. Insgesamt verbrannte eine Fläche von 400 Hektar Heide und Wald.

Wohnsiedlungen seien jedoch nicht in Gefahr gewesen, sagte ein Feuerwehr-Sprecher. Betroffen waren Flächen einer Natur-Stiftung sowie Wirtschaftswald des Landes Brandenburg. Die Bundesstraße 168, die mitten durch das Gebiet führt, musste gesperrt werden. Viele Brandflächen konnten von den Feuerwehrleuten nicht betreten werden, weil auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz noch Munition vermutet wird. Möglicherweise habe durch Hitze entzündete Munition den Brand ausgelöst, sagte der Sprecher. Dies sei aber noch nicht geklärt. Die verbrannte Fläche entspricht etwa einer Größe von 560 Fußballfeldern.

Das Gebiet Lieberoser Heide liegt nördlich von Cottbus, der ehemalige Truppenübungsplatz ist rund 25 000 Hektar groß. Zu DDR-Zeiten machte das russische Militär dort Schießübungen. Die Lieberoser Heide besteht heute aus Sandgebieten, Heideflächen und Wäldern. Im vergangenen Jahr hatte es schon einmal einen Großbrand in der Lieberoser Heide gegeben. Er war mit rund 250 Hektar Ausdehnung aber etwas kleiner als der jetzige Brand. Ein Unwetter mit Starkregen hatte damals die Flammen gelöscht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen