Gutshäuser in Prignitz : Graue Maus mit spezieller Historie

von 15. März 2018, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Von außen wirkt das Schloss eher unscheinbar.  Fotos: Reik Anton
1 von 3
Von außen wirkt das Schloss eher unscheinbar.

Kurt Glass kaufte das einstige Jagdschloss Sigrön nach der Wende und richtete es wieder her. Vorher hinterließ Albert Speer seine Spuren.

Gar nicht so leicht zu finden ist das Schloss in Sigrön nahe Bad Wilsnack für Ortsunkundige. Nur ein unscheinbares Tor mit schmiedeeisernen Verzierungen umrahmt von Betonsäulen deutet von der Hauptstraße kommend darauf hin, dass sich einige Meter weiter ein kleines Schmuckstück befindet. Wer das Tor passiert, muss noch einige Meter vorbei an Eigenheime...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite