Brandenburg : Fördergeld-Bilanz für Wälder

Die Kiefernwälder  werden umgebaut.
Die Kiefernwälder werden umgebaut.

Umstellung auf naturnahe Bewirtschaftung wird unterstützt

von
28. Januar 2019, 08:28 Uhr

Private und kommunale Waldbesitzer im Land haben seit 1990 mehr als 200 Millionen Euro Fördergeld erhalten. Damit seien die Umstellung auf naturnahe Waldbewirtschaftung und der Brandschutz unterstützt worden, teilte das Landwirtschaftsministerium auf eine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion mit. Um die Gefahr von Waldbränden zu vermindern, wurden Wege für Löschfahrzeuge gebaut, Löschwasserteiche und Wasserbrunnen angelegt. Ziel des Waldumbaus ist es, Nadelholzbestände, vor allem Kiefern, zugunsten einer stabilen Mischung mit Laubbäumen zu verringern.

Brandenburg ist von rund 1,1 Millionen Hektar Wald bedeckt. Annähernd 60 Prozent der märkischen Wälder werden von fast 100 000 privaten Besitzern bewirtschaftet. 70 Prozent des Baumbestands sind Kiefern. Seit 1990 wurden 84 000 Hektar Kiefernwald umgebaut.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen