Ministerin bedauert schlechten Impfstart : „Es tut mir aufrichtig leid“

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 13. März 2021, 13:35 Uhr

svz+ Logo
Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher
Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher

Gesundheitsministerin Nonnemacher: Einen schlimmeren Start als Brandenburg kann man kaum hinlegen

In diesem Jahr hat keine Ministerin ein derartiges Debakel erlebt wie Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne). Das von ihrem Ministerium verantwortete Impfen entwickelte sich zum Debakel – künftig allerdings sollen bis zu 80 000 Menschen pro Woche den begehrten Piks in den Oberarm erhalten. Benjamin Lassiwe sprach mit Ursula Nonne...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite