zur Navigation springen

Lummerland in Babelsberg : Eine Insel mit zwei Bergen

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Das Lummerland liegt in Babelsberg und kann besichtigt werden

svz.de von
erstellt am 15.Apr.2017 | 05:00 Uhr

Die von König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte regierte Insel Lummerland liegt nunmehr in Babelsberg: Staatssekretär Thomas Kralinski eröffnete mit Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) das Filmset als neue Attraktion des Filmparks Babelsberg. „Das ist ein Ort zum Träumen für die Kleinen, zum Erleben für die Größeren und zum Erinnern für uns Erwachsene“, sagte Kralinski.

Jakobs erzählte von Sonntagnachmittagen in Ostfriesland, wo er als Kind die Geschichte von „Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer“ in der Augsburger Puppenkiste im Fernsehen verfolgte. Lummerland ist dort eine fiktive Insel.

Auf dem Set und in den Babelsberger Studios hatte Regisseur Dennis Gansel den Kinderbuchklassiker von Michael Ende vergangenes Jahr erstmals verfilmt.

Das Set mit dem Lokschuppen, der Lokomotive „Emma“, dem Bahnhof Lummerland, dem Laden, dem Haus vom Untertan Herr Ärmel, den berühmten zwei Bergen und einer Andeutung des weiten Ozeans ist das Herzstück des Kinofilms, der zu Ostern 2018 in die Kinos kommen soll. In den Hauptrollen sind Annette Frier, Uwe Ochsenknecht und Oscar-Preisträgerin Shirley MacLaine zu sehen.

Der Filmpark rechnet bis zum Filmstart mit bis zu einer halben Million Besucher, die anschließend möglichst auch ins Kino gehen sollen. „Wenn der Film ein Erfolg wird, wollen wir in zwei Jahren mit Jim Knopf und die Wilde 13 weitermachen“, kündigt Gansel an.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen