Potsdam : Eine halbe Million Lottogeld

Die Projektkoordinatorin des Begegnungszentrums Kasia Hajduk arbeitet mit Schülern beider Länder.
Die Projektkoordinatorin des Begegnungszentrums Kasia Hajduk arbeitet mit Schülern beider Länder.

Innenministerium förderte damit 2018 vor allem Jugendfeuerwehren

von
28. Dezember 2018, 06:32 Uhr

2018 hat das Innenministerium 540 000 Euro Lottomittel für 81 Projekte bewilligt. Diese Summe kam insgesamt 81 Projekten zugute. Schwerpunkte der Förderung waren die Jugendarbeit der Feuerwehren und Hilfsorganisationen sowie die kommunale Kriminalprävention, teilte Innenminister Karl-Heinz Schröter gestern in Potsdam mit.

Mehr als 430 000 Euro wurden für 68 Projekte im Brand- und Katastrophenschutz bereitgestellt. Das ist mehr als das Doppelte gegenüber dem Vorjahr. Davon erhielten unter anderem die Jugendfeuerwehren für 46 Projekte rund 360 000 Euro für die Beschaffung von Computertechnik und Bekleidung.

Mehr als 20.000 Euro gingen an Hilfsorganisationen für deren Nachwuchsgewinnung und Projekte.

Über den Landespräventionsrat wurden acht Projekte mit rund 77 000 Euro gefördert. Davon erhielten rund 56 000 Euro Projekte gegen Gewalt und Mobbing sowie rund 19 000 Euro Vorhaben zur Förderung der Integration und Willkommenskultur.

Der Verein Pépiniére e.V. erhielt für sein Projekt „#heldkannjeder“ gut 7500 Euro. Der Förderverein Schloß Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum ermöglichte interkulturelle Begegnungen zwischen deutschen und polnischen Jugendlichen. Dafür wurden 3000 Euro bereitgestellt. In Bad Freienwalde wurde das Stadtjugend-Feuerwehrlager mit gut 9000 Euro unterstützt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen