Drehkreuz für Crystal Meth

von
02. August 2019, 05:00 Uhr

Crystal Meth bleibt ein großes Problem in der Lausitz. Jedes Jahr zieht der Zoll im deutsch-tschechischen Grenzgebiet große Mengen der Droge aus dem Verkehr. So laufen beim Hauptzollamt Dresden, das die Grenze zwischen Sachsen und Tschechien kontrolliert, jährlich drei bis vier Kilo der Droge für den deutschen Markt auf. Durch die Lausitz verläuft eine Einfallsroute. „Bei denen, die an der Grenze kontrollieren, hat Crystal Meth allerhöchste Priorität", sagt Thomas Liebel, Zollfahnder aus Nürnberg und Vize-Chef der Deutschen Zollgewerkschaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen