Forschungsprojekt : Der unbekannte Kaiser

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 14. Februar 2020, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Die mittelalterliche Urkunde aus dem Landesarchiv Greifswald dokumentiert die Belehnung der Herzöge von Pommern-Stettin mit ihrem Herzogtum als Reichslehen.
Die mittelalterliche Urkunde aus dem Landesarchiv Greifswald dokumentiert die Belehnung der Herzöge von Pommern-Stettin mit ihrem Herzogtum als Reichslehen.

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften beschäftigt sich mit Ludwig dem Bayern.

Nach Brandenburg ist er nie gekommen. Arnstadt in Thüringen war der nördlichste Ort, den der von 1314 bis 1347 regierende Kaiser Ludwig der Bayer in seinem Leben erreichen sollte. Doch für den Nordosten des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation war der Wittelsbacher trotzdem von großer Bedeutung. Nach dem Aussterben der Askanier 1319 belehnte er ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite