Wasserqualität : Der Badespaß kann starten

Zu Saisonbeginn bescheinigt Landkreis Badestellen sehr gute Wasserqualität

von
15. Mai 2017, 19:20 Uhr

Unbeschwertes Badevergnügen, Gelegenheit für Wassersport oder einfach nur relaxen in der Natur: An 241 Brandenburger Badeseen ist die Gewässerqualität laut Behördenangaben ausgezeichnet. Sie erfüllten alle EU-Kriterien, die nach den Badegewässerrichtlinien überwacht und geprüft werden, teilte das Verbraucherschutzministeriumgestern zum offiziellen Auftakt der Badesaison mit.

Zwei Badestellen erhalten in dieser Saison nach den Angaben wegen weiterer Maßnahmen vorläufig kein Prädikat, bei sechs anderen fehlt noch die erforderliche Zahl von Proben für eine Bewertung. Bei einem See wurde die Gewässerqualität als nur ausreichend eingeschätzt.

In der Prignitz werden beispielsweise alle vier Wochen Badegewässer kontrolliert, teilte der Landkreis mit. Besichtigungen, Messungen und Probenentnahmen an den bekannten Badestellen der Gewässer sind vorgesehen. Neben der Güte des Wassers – Sicht und Entwicklung der Algen – wird auch der Zustand der Badestelle beurteilt.

Aktuell bescheinigt das Perleberger Gesundheitsamt allen Badegewässern eine sehr gute Wasserqualität. Die Sichttiefen seien als sehr gut zu bezeichnen und betragen überall mehr als einen Meter. Gründe zur Beanstandung gebe es nicht, hieß es. Nur die Wassertemperaturen seien mit elf bis zwölf Grad wenig einladend. Im vergangenen Jahr musste am Rudower See ein Badeverbot erlassen werden. Grund waren Algen.

Bis 15. September werden in genau festgelegtem Rhythmus landesweit Wasserproben genommen. Zuständig sind die Gesundheitsämter der Landkreise. Die Kriterien der Überwachung sind europaweit einheitlich. Die Gewässer werden jährlich nach von der EU-Kommission vorgegebenen Prädikaten eingestuft und bewertet.

 
 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen