Massenweise Datenerfassung in der Kritik : Datenschutzbeauftragte gegen Kennzeichenerfassung

von 19. Juli 2021, 18:00 Uhr

svz+ Logo
An einer Brücke über der A 12 zwischen Berlin und Frankfurt (Oder) ist das System der automatischen Kennzeichenfahndung Kesy angebracht.
An einer Brücke über der A 12 zwischen Berlin und Frankfurt (Oder) ist das System der automatischen Kennzeichenfahndung Kesy angebracht.

Kritik an geplanter Dauerüberwachung auf Brandenburger Autobahnen

Brandenburgs Datenschutzbeauftragte Dagmar Hartge hat auf die geplante Prüfung einer erneuten automatischen Kennzeichenaufzeichnung (Kesy) auf Autobahnen im Land mit Skepsis reagiert. Mit der Novelle der Strafprozessordnung zum 1. Juli sei eine automatisierte Kennzeichenfahndung zu repressiven Zwecken nur noch im Zusammenhang mit einer konkreten Fahndu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite