zur Navigation springen

Wirtschaft : Brandenburger Metaller im Warnstreik

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Arbeiter kämpfen für mehr Lohn.

von
erstellt am 03.Mai.2016 | 05:00 Uhr

Mehrere hundert Metaller haben am Montag in Brandenburg mit Warnstreiks ihrer Forderung nach mehr Geld Nachdruck verliehen. Allein vor dem Werkstor von Bombardier Transportation in Hennigsdorf (Oberhavel) versammelten sich 350 Beschäftigte zu einer Kundgebung. „Die Kollegen treten selbstbewusst für ihre Forderungen ein“, sagte eine IG Metall-Sprecherin. „Sie haben sich die Erhöhung verdient“, sagte sie. Weitere Aktionen in Brandenburg gab es auch in Cottbus, Peitz und Luckenwalde. In Brandenburg, Berlin und Sachsen laut IG Metall rund 5300 Mitarbeiter in mehreren Betrieben zu einem zweistündigen Warnstreik aufgerufen.

Derzeit laufen die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Branche. Die Gewerkschaft fordert fünf Prozent mehr Geld bei zwölf Monaten Laufzeit. Die Arbeitgeber bieten dagegen eine dauerhafte Entgelterhöhung um 0,9 Prozent, zudem einmalig 0,3 Prozent des jeweiligen Verdienstes. Bislang gibt es keinen neuen Termin zur Fortsetzung der Tarifverhandlungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen