zur Navigation springen

landwirtschaft : Beste Aronia-Ernte seit Jahren eingefahren

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Mix aus Sonne und Regen tat den Früchten in diesem Jahr gut / 600 Tonnen geerntet, 2015 nur 250 Tonnen

von
erstellt am 09.Sep.2016 | 17:08 Uhr

In den deutschen Aronia-Hauptanbaugebieten in Sachsen und Brandenburg haben Obstbauern die beste Aronia-Ernte seit Jahren eingefahren. „Wir waren selbst überrascht – mit der Menge hatten wir nicht gerechnet“, sagte Jörg Holzmüller, Geschäftsführer von Aronia Original in Dresden. Auch die Qualität der dunklen Beeren in puncto Geschmack und Inhaltsstoffe sei sehr gut. Während im heißen und trockenen Sommer 2015 viele Beeren an den Sträuchern vertrockneten, hat der Mix aus Sonne und Regen in diesem Jahr den Früchten gutgetan.

Insgesamt wurden rund 600 Tonnen Aronia-Beeren bei den Anbaupartnern von Aronia-Original im Spreewald, in Coswig und Meißen sowie einer kleineren Anlage in Hessen geerntet. Im Vorjahr waren es 250 Tonnen. Die meisten Beeren werden gepresst und zu Saft verarbeitet; ein Teil der Früchte wird auch getrocknet.

In Sachsen, dem wichtigsten Anbaugebiet in Deutschland, wachsen die dunklen Früchte auf einer Fläche von gut 140 Hektar, gefolgt von Brandenburg (88 Hektar), Bayern (80 Hektar) und Hessen (25 Hektar).  

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen