zur Navigation springen

BRandenburger CDU : Personalquerelen und kein Ende

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

„Ich habe die Nase davon voll, die Brandenburger CDU hat die Nase voll: Das Einzige, was er kann, sind Intrigen – das muss auch Ingo Senftleben begreifen.“

Vor dem Fraktionssaal der CDU im Potsdamer Landtag warten die Journalisten. Eine Kamera ist aufgebaut. Da geht die Tür auf, und die ehemalige Landesvorsitzende Saskia Ludwig kommt heraus. Sie baut sich vor dem Fernsehteam auf. „Immer wieder Sven Petke – diese Tragödie muss ein Ende haben“, bricht es aus ihr heraus. „Ich habe die Nase davon voll, die Brandenburger CDU hat die Nase voll: Das Einzige, was er kann, sind Intrigen – das muss auch Ingo Senftleben begreifen.“ Anschließend dreht sich Ludwig auf dem Absatz herum. Sie verschwindet in Richtung ihres Büro. Zurück bleiben fassungslose Journalisten.

Hinter den verschlossenen Türen berät die CDU-Landtagsfraktion über die Konsequenzen eines Interviews: Darin hatte Brandenburgs CDU-Generalsekretärin Anja Heinrich angekündigt, nicht erneut für dieses Amt zu kandidieren, und der CDU interne Machtquerelen vorgeworfen. Am Ende stehen klare Ergebnisse: CDU-Landeschef Michael Schierack kündigt an, nicht wieder für den Landesvorsitz zu kandidieren. Die Diskussion um seine Person überdecke „die gute inhaltliche Arbeit“ der Partei. Zudem habe er Heinrich gebeten, dass sie ihr Amt zur Verfügung stelle. Diesem Wunsch sei sie nachgekommen.

„Das Vertrauensverhältnis ist kaputt“, so Schierack. Heinrich wäre ohnehin nur eine „Generalsekretärin auf Zeit“ geblieben. Der eigentlich für September geplante Landesparteitag soll nun, wie schon lange etwa von der „Jungen Union“ gefordert, vor der Sommerpause stattfinden. Dort soll ein neuer Landesvorstand gewählt werden.

Noch gestern bringen sich zwei Kandidaten für den Landesvorsitz ins Gespräch. Nur einer davon war erwartbar: „Sie kennen mich als jemanden, der bereit ist, Verantwortung zu übernehmen“, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Ingo Senftleben. „Und ich bin bereit, Verantwortung für die Partei zu übernehmen.“

Wenige Minuten später tritt auch Anja Heinrich vor die Journalisten. Sie strahlt über das ganze Gesicht. Sie habe zwar jede Menge Kritik einstecken müssen, in der Fraktion habe es aber eine „gute, inhaltliche Debatte“ gegeben. Nun wünsche sie sich, dass die Parteibasis bei der Vergabe der Spitzenämter mitrede. Ob sie selbst an den Landesvorsitz denke? „Sollte dieser Wunsch von der Basis der Partei an mich herangetragen werden, werde ich mir ernsthaft Gedanken darüber machen“, sagt Heinrich. Was zumindest das überraschende Interview vom Montag erklärt.

Die Chancen, dass aus Anja Heinrich noch eine Landesvorsitzende der Brandenburger CDU wird, dürften allerdings eher gering sein. Mit ihrem Interview hat die Generalsekretärin große Teile der Landtagsfraktion gegen sich aufgebracht. Lediglich der von Ludwig geleitete Kreisverband Potsdam-Mittelmark und ihr Heimatkreis Elbe-Elster könnten sie unterstützen.

Als Nachfolger von Heinrich als Generalsekretär käme etwa der bisherige Parlamentarische Geschäftsführer Jan Redmann in Betracht, auch wenn dieser gestern erklärte, mit seinen derzeitigen Ämtern hinreichend ausgelastet zu sein. Und Sven Petke? Der frühere Generalsekretär gilt als Vertrauter von Michael Schierack – doch nach übereinstimmenden Aussagen von Teilnehmern der Fraktionssitzung sollen nur Anja Heinrich und Saskia Ludwig gestern seinen Namen im Mund geführt haben. Für eine Reaktion auf die Vorwürfe von Ludwig war Petke gestern nicht erreichbar.

Der Prignitzer Kreisvorsitzende Gordon Hoffmann erklärte gestern gegenüber dieser Zeitung, er danke Schierack und begrüße die Kandidatur von Senftleben. „Senftleben hat an der Spitze der Fraktion eine gute Arbeit gemacht“, sagt Hoffmann. „Und wir müssen uns rechtzeitig auf unser Spitzenpersonal für die nächsten Jahre festlegen.“


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen