Hohe Hürden für Zuwanderer : Aus Albanien nach Neuruppin

von 25. März 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Etleva Selmani an ihrem Arbeitsplatz als Laboratoriumsassistentin
Etleva Selmani an ihrem Arbeitsplatz als Laboratoriumsassistentin

Vor zwei Jahren kam Etleva Selmani nach Brandenburg – doch es dauerte lange, bis sie in ihrem alten Beruf arbeiten durfte

Das Ziel hatte Etleva Selmani ganz klar vor Augen: Ihr Sohn sollte eine gute Zukunftsperspektive haben. Weil ihr die Aussichten in ihrer albanischen Heimat aber eher düster erschienen, stand irgendwann der Entschluss fest: Sie würde mit ihrer Familie nach Deutschland gehen. 2019 kam sie in den Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Doch weil Albanien nicht in d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite