zur Navigation springen

Brandenburgerinkämpft um den Bachelor : Auf der Suche nach dem Traum-Mann

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Sabrina Neumann aus Panketal überzeugt RTL-Jury im ersten Anlauf. Jagd nach dem Bachelor hat begonnen

svz.de von
erstellt am 03.Feb.2017 | 12:00 Uhr

Auf der Suche nach der großen Liebe ist auch Sabrina Neumann aus Panketal (Barnim). Die 30-jährige Mutter einer vierjährigen Tochter ist seit zwei Jahren Single und möchte diesen Zustand endlich ändern. „Seit zwei Jahren bin ich allein und versuche irgendwie auf allen Wegen den Mann fürs Leben zu finden – beim Ausgehen mit Freunden, im Urlaub, bei einem Online-Date. Im Juli hab ich dann gesagt, jetzt mache ich einmal etwas ganz Verrücktes und habe den Fragebogen für den Bachelor ausgefüllt.“

Dass die Kölner TV-Macher ihr schon binnen weniger Tage antworten würden, hatte die attraktive Blondine nicht erwartet. „Sie haben ein Video nachgefordert und einen Termin gesetzt. Den ließ ich verstreichen, aber als sie tatsächlich nachgefragt haben, war die Sache für mich klar“, erinnert sich die Panketalerin. Binnen eines Tages kam die Einladung zum Casting, das sei dann „ziemlich cool“ verlaufen.

Plötzlich gab es ein Mikrofon und Kameras nahmen sie ins Visier. Sie solle ganz natürlich bleiben, hieß es dann nur. Eine Tür öffnete sich und sie stand inmitten einer zu einem U aufgestellten Tischformation, dahinter saßen die Juroren. „Was hab ich zu verlieren? Ich habe eine tolle Familie, meine geliebte Tochter und suche meinen Traummann“, erzählte sie den TV-Machern.

Schlagfertig ist die gelernte Reiseverkehrskauffrau, die berufsbegleitend einen Abschluss als Ökonomin für Marketing und Kommunikation absolvierte und als Account-Analystin bei einer Airline arbeitet, auf jeden Fall. Als die Jury fragte, ob sie während der Drehzeit ihre Tochter nicht vermissen würde, reagierte sie direkt und offen, rhetorisch geschickt. „Natürlich. Aber wie soll ich meinem Kind Glück schenken, wenn ich selbst nicht glücklich bin?“

Ein Kernsatz der jungen Frau, die ihre Hoffnung auf die große Liebe nicht aufgeben will. Dabei weiß sie genau um die Wahrscheinlichkeit, an der Seite des Bachelors selbige zu entdecken. „Ich schwebe ja nicht auf rosa Wolken. Aber die Chance ist doch da, und die wollte ich eben nutzen“, sagt sie.

Bekanntlich sind die Folgen abgedreht, innerhalb der kommenden acht Wochen werden immer mittwochs die acht Doppelfolgen des „Bachelors“ zu sehen sein, die ersten waren bereits zu sehen. Verraten darf Sabrina Neumann natürlich nichts, mit dem RTL-Management wurde per Vertrag Stillschweigen vereinbart. Daran hält sie sich. Daher bleibt also vieles geheim.

„Ich kenne das TV-Format natürlich und ahnte, jede bekommt am Ende des Tages eine Rolle zugewiesen. Also war die Frage, wie man damit umgeht. Es wird die normalen Frauen geben und Mädchen, die eher auf Krawall aus sind. Das wollte ich auf keinen Fall sein“, lässt Sabrina Neumann durchblicken.

Und sie verrät, was für sie den Traummann, ihren Mister Big auszeichnet. „Mein Traummann muss unbedingt ehrlich sein – aber da hört es bei den meisten Männern schon auf. Ich mag keine Spiele, von wegen einer heimlichen Freundin und so. Und heute verliebt und morgen vergessen, das scheidet ebenfalls aus“, erzählt sie.

Ehrlichkeit, Humor und durchaus einen gesunden Blick für eigene Ziele, das sind Eigenschaften, die die Panketalerin bei ihrem Partner sehen möchte. „Die Haarfarbe ist mir völlig egal. Aber natürlich muss es einen Wow-Effekt geben“, erzählt sie mit glänzenden Augen.

Bei der ersten Doppelfolge herrschte in der Panketaler Wohnung von Sabrina Neumann freudiger Trubel. Es gab einen Mädelsabend mit Sekt und guter Laune, gestern hatte sich die junge Frau freigenommen. „Es war schon komisch, sich selbst im TV zu sehen“, meint die 30-Jährige.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen