Brandenburg : Anträge für Umweltideen möglich

von
19. November 2018, 11:02 Uhr

Ab sofort ist für Brandenburg die Antragstellung für das Kulturlandschaftsprogramm (KULAP) möglich. Unter diesem Dach bietet das Land Fördermöglichkeiten für Maßnahmen an, die eine nachhaltige Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen und den Klimaschutz unterstützen. Ziel sei, zum Schutz der Umwelt sowie zur Erhaltung des ländlichen Lebensraums, der Landschaft und ihrer Merkmale, der Wasserressourcen, der Böden und der genetischen Vielfalt beizutragen, teilte das Agrarministerium gestern in Potsdam mit.

Bei den meisten KULAP-Programmen konnten die Ziele des Entwicklungsplans, der bis zum Ende der EU-Förderperiode 2020 ausgerichtet ist, bereits erreicht werden. Eine Neuantragstellung ab 2019 ist daher nur für die Programme Ökologischer Landbau und schonende Stauhaltung von Mooren möglich. Neben Neuanträgen können für diese Programme auch Erweiterungs- und Ersetzungsanträge, Änderungsanträge und Anträge auf Fördernehmerwechsel gestellt werden. Für alle anderen Förderprogramme sind Änderungs-, und Übernahmeanträge und Anträge auf Fördernehmerwechsel möglich.
Mehr Informationen im Internet unter: https://lelf.brandenburg.de/cms/detail.
php/bb1.c.239967.de?highlight=agrarantrag

Antragsteller können auch die Technische Hotline nutzen. Sie ist vom 26. November bis 12. Dezember wochentags von 9 bis 15 Uhr unter 0395/ 563 01 01 und per Mail hotline_bb.profilnet@data-experts.de. erreichbar. KULAP-Anträge sind bis 14. Dezember im zuständigen Amt für Landwirtschaft einzureichen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen